DJH_Erpfingen

​Ein Wochenende mit Freunden

​Ausflug in die Jugendherberge Erpfingen

​Am letzten Oktober Wochenende trafen wir uns mit Freunden in der Jugendherberge Erpfingen  auf der Schwäbischen Alb.

An dieser Stelle ​direkt ein kleiner Hinweis von mir: „Es ist kalt auf der schwäbischen Alb“.
Wer also im Spätherbst oder Winter hierher kommt und nicht frieren will, bringt besser warme Kleider mit.

​Insgesamt waren wir 7 Erwachsene und 7 Kinder. Nachdem alle die Staus in und um Stuttgart hinter sich gelassen hatten und die Betten bezogen waren, konnte die Jugendherberge erkundet werden.

Wir ließen uns, nachdem wir alles erkundet hatten, im Aufenthalts- und Spieleraum der Jugendherberge nieder. Direkt in der Lobby gibt es einen kleines Kiosk in dem man sich mit Getränken und Knabbereien versorgen kann:

Die Kinder konnten sich im gesamten Jugendherbergsgebäude frei bewegen und so blieb uns Erwachsenen genügend Zeit zum Quatschen und ausruhen.

Ich mag die ungezwungene Atmosphäre der Jugendherbergen sehr gerne, nirgendwo sonst kann man sich in einer so großen Gruppe so entspannt aufhalten.

​Am nächsten Morgen trafen wir uns zu einem ausgiebigen Frühstück. Die Auswahl ist riesig, viele verschiedene Sorten Cerealien, Obst, Joghurt, verschiedene Brot und Brötchensorten, Marmelade, alles was das Herz begehrt.

Besonders schön für uns war, dass es eine Auswahl an Pflanzen Milch gab, ebenso wie vegane Margarine. Die Allergenkennzeichnung der Lebensmittel ist super!

Ausflug zur Karl- und Bärenhöhle

Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg zur Karl- und Bärenhöhle,  eine der meist besuchtesten Schauhöhlen Deutschlands.

Wir haben Glück und kommen pünktlich zur ersten Führung des Tages. Voller Begeisterung werden wir in die Geschichte der Höhle eingeweiht.
Die Bärenhöhle war Wohnstätte von Höhlenbären, heute beherbergt die Bärenhöhle noch zwei Skelette ihrer ehemaligen Bewohner.

Die Tropfsteinhöhle ist mit Kinder super zu gehen und birgt einige interessante und erstaunliche Einblicke. Ein Spaß für die Kinder und die Erwachsenen.​

DJH_Erpfingen_Bärenhöhle
DJH_Erpfingen_Bärenhöhle_Tropfsteine

​Freizeitpark Traumland

Weiter ging es in den Freizeitpark Traumland​. Das Traumland ist ein kleinerer aber sehr liebevoll angelegter Park für Familien mit jüngeren Kindern. Wir hatten zufällig das Halloween Wochenende erwischt. Alles war sehr schön dekoriert und alle Mitarbeiter hatten tolle Verkleidungen an.
Da es ziemlich kalt war, hatten wird den Park die ersten zwei Stunden so gut wie für uns alleine. Die meisten Fahrgeschäfte wurden erst eingeschaltet, weil wir kamen. Extrem kurze Wartezeiten also. 😊

Der Park besteht zum einen aus einem sehr liebevoll angelegter Märchenpark, bei welchem wir Märchenstimmen und sich bewegende Märchenfiguren bestaunen konnten.

Der andere Teil des Parks beherbergt allerlei Fahrgeschäfte. Den Anfang machten wir mit einer Runde Ketten Flieger.

Danach gleich zwei Runden Wildwasserbahn, bei der Kälte der richtige Einstieg, wir sind ja schließlich nicht aus Zucker. Und die ganz mutigen sind direkt weiter ins Verrückte Waldhaus, nach dieser Fahrt waren die Papas etwas grün im Gesicht, den Kinder hat es gefallen 😊

Ganz mutige kommen in der Steinschleuder auf Ihre Kosten. Nach zwei Fahrten in Folge war mir dann auch etwas flau im Magen.

Der Park ist super übersichtlich und für jüngere Kinder super geeignet, alles ist tip top sauber und ordentlich. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachdem alle Fahrgeräte erkundet waren, und bei uns allen die Zähne klapperten machten wir uns auf, zurück in die Jugendherberge Erpfingen.
Hier konnten wir uns in Ruhe auf unseren Zimmern aufwärmen und uns vor dem Abendessen noch einmal gemütlich im Aufenthaltsraum zusammensetzten.

DJH_Erpfingen_Traumland_Wildwasser
DJH_Erpfingen_Traumland_Kettenkarusell
DJH_Erpfingen_Traumland_Achterbahn

​Ausklang

Beim Abendessen konnten wir zwischen Nudeln mit verschiedenen Soßen wählen, darunter selbstverständlich auch eine vegane Variante, viele unterschiedliche Salate sowie Hotdogs machten alle satt und glücklich.

Anschließend ließen wir den aufregenden Tag bei Radler und Chips Revue passieren, während die Kinder im Haus verstecken spielten und durch die Gänge tobten.

Unseren letzten gemeinsamen Vormittag verbrachten wir auf dem Außengelände der Jugenherberge, hinter dem Haus gibt es einen schönen Spielplatz und einen Barfusspfad. Auch eine Jurte steht im Sommer für verschiedene Aktivitäten und auch Übernachtungen zur Verfügung.

Ein Wochenende mit Freunden
Ausflug in die Jugendherberge Erpfingen

Am letzten Oktober Wochenende trafen wir uns mit Freunden in der Jugendherberge Erpfingen http://sonnenbuehl-erpfingen.jugendherberge-bw.de/de-DE/Portraet auf der Schwäbischen Alb.

An dieser Stelle gleich ein kleiner Hinweis von mir: „Es ist kalt auf der schwäbischen Alb“
Wer also im Spätherbst oder Winter hierher kommt und nicht frieren will, bringt besser warme Kleider mit.

Insgesamt waren wir 7 Erwachsene und 7 Kinder. Nachdem alle die Staus in und um Stuttgart hinter sich gelassen hatten und die Betten bezogen waren, konnte die Jugendherberge erkundet werden. Wir ließen uns, nachdem wir alles erkundet hatten, im Aufenthalts- und Spiele Raum der Jugendherberge nieder. Direkt in der Lobby gibt es einen kleines Kiosk in dem man sich mit Getränken und Knabbereien versorgen kann.
 
Die Kinder konnten sich im gesamten Jugendherbergsgebäude frei bewegen und so blieb uns Erwachsenen genügend Zeit zum Quatschen und ausruhen.

Ich mag die ungezwungene Atmosphäre der Jugendherbergen sehr gerne, nirgendwo sonst kann man sich in einer so großen Gruppe so entspannt aufhalten.

Am nächsten Morgen trafen wir uns zu einem ausgiebigen Frühstück. Die Auswahl ist riesig, viele verschiedene Sorten Cerealien, Obst, Jogurt, verschiedene Brot und Brötchensorten, Marmelade, alles was das Herz begehrt.

Besonders schön für uns war, dass es eine Auswahl an Pflanzen Milch gab, ebenso  wie vegane Margarine.

Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg zur Karl- und Bärenhöhle http://hoehlen.sonnenbuehl.de/,Lde/startseite/baerenhoehle.html, eine der meist besuchtesten Schauhöhlen Deutschlands. Wir haben Glück und kommen pünktlich zur ersten Führung des Tages. Voller Begeisterung werden wir in die Geschichte der Höhle eingeweiht.
Die Bärenhöhle war Wohnstätte von Höhlenbären, heute beherbergt die Bärenhöhle noch   zwei Skelette ihrer ehemaligen Bewohner.


Weiter ging es in den Freizeitpark Traumland https://www.freizeitpark-traumland.de/. Das Traumland ist ein kleinerer aber sehr liebevoll angelegter Park für Familien mit jüngeren Kindern. Wir hatten zufällig das Halloween Wochenende erwischt. Alles war sehr schön dekoriert und alle Mitarbeiter hatten tolle Verkleidungen an.
Da es ziemlich kalt war, hatten wird den Park die ersten zwei Stunden so gut wie für uns alleine. Die meisten Fahrgeschäfte wurden erst eingeschaltet, weil wir kamen. Extrem kurze Wartezeiten also. 😊

Der Park besteht zum einen aus einem sehr liebevoll angelegter Märchenpark, bei welchem wir Märchenstimmen und sich bewegende Märchenfiguren bestaunen konnten.

Der andere Teil des Parks beherbergt allerlei Fahrgeschäfte. Den Anfang machten wir mit einer Runde Ketten Flieger.

Danach gleich zwei Runden Wildwasserbahn, bei der Kälte der richtige Einstieg, wir sind ja schließlich nicht aus Zucker. Und die ganz mutigen sind direkt weiter ins Verrückte Waldhaus, nach dieser Fahrt waren die Papas etwas grün im Gesicht, den Kinder hat es gefallen 😊

Ganz mutige kommen in der Steinschleuder auf Ihre Kosten. Nach zwei Fahrten in Folge war mir dann auch etwas flau im Magen.

Der Park ist super übersichtlich und für jüngere Kinder super geeignet, alles ist tip top sauber und ordentlich. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachdem alle Fahrgeräte erkundet waren, und bei uns allen die Zähne klapperten machten wir uns auf, zurück in die Jugendherberge Erpfingen.
Hier konnten wir uns in Ruhe auf unseren Zimmern aufwärmen und uns vor dem Abendessen noch einmal gemütlich im Aufenthaltsraum zusammensetzten.

Beim Abendessen konnten wir zwischen Nudeln mit verschiedenen Soßen wählen, darunter selbstverständlich auch eine vegane Variante, viele unterschiedliche Salate sowie Hotdogs machten alle satt und glücklich.

Anschließend ließen wir den aufregenden Tag bei Radler und Chips Revue passieren, während die Kinder im Haus verstecken spielten und durch die Gänge tobten.











​Fazit & Lesetipp

Die Jugendherberge eignet sich besonders gut für größere Gruppen die gerne Zeit in der Natur verbringen.
Wer seine Kinder mit einer kleinen Geschichte auf den Aufenthalt vorbereiten möchte, dem empfehle ich das Buch "
Abenteuer auf der Schwäbischen Alb" aus dem Biber & Butzemann Verlag. Im Kapitel 6 - Von Bären und Riesenrädern / Sonnenbühl bei Reutlingen, kann man schon einiges über die Bärenhöhle und das Traumland erfahren.

Danke an den Landesverband der Jugendherbergen in Baden-Württemberg für den schönen Aufenthalt.

Nadine

Nadine ist freie Reiseberaterin und Spezialistin für vegane und familienfreundliche Reiseziele. Sie ist Mutter von zwei Kindern und lebt vegan.

Click Here to Leave a Comment Below